Die Medikamentenabfrage wird international

06.12.2016 - Medizin

Global DRO jetzt auch für Athleten und Betreuer in der Schweiz

Sportlerinnen und Sportler überprüfen vor jeder Medikamenteneinnahme, ob darin verbotene Wirkstoffe enthalten sind. Die Stiftung Antidoping Schweiz stellt dazu eine Medikamentenabfrage zur Verfügung, welche von Athletinnen und Athleten, Coaches und medizinischen Fachpersonen jährlich tausendfach genutzt wird.

Dieser beliebte Service wurde angepasst und erweitert. In Kooperation mit führenden Anti-Doping-Agenturen stellt Antidoping Schweiz die etablierte internationale Medikamentendatenbank Global DRO (Global Drug Reference Online) nun auch für die Schweiz zur Verfügung.

Global DRO enthält Informationen über den Doping-Status von Medikamenten, welche in der Schweiz sowie in Grossbritannien, Kanada, den USA, Australien und Japan gekauft wurden. Neben dieser internationalen Erweiterung bietet Global DRO gegenüber der bisherigen Medikamentenabfrage mehr Details zu bedingten Zulassungen (z.B. je nach Verabreichungsweg) sowie zu sportartspezifischen Einschränkungen. Zudem können die gefundenen Informationen neu als PDF gespeichert werden. Über den Doping-Status von Nahrungsergänzungsmitteln ist hingegen weiterhin keine Auskunft möglich.

Für die populäre Mobile App für iOS und Android steht eine neue Version zur Verfügung. Die Suchabfrage auf der Webseite von Antidoping Schweiz wurde leicht angepasst und die Suchergebnisse werden in einem separaten Browserfenster angezeigt. Als dritte Möglichkeit kann für die Abfrage direkt die Website von Global DRO genutzt werden. Die Ergebnisse sind überall identisch, wenn auch visuell leicht unterschiedlich dargestellt. In jedem Fall ist es wichtig, dass die Bezeichnungen auf dem Medikament und in der Abfrage genau übereinstimmen. Für die Suche müssen mindestens drei Buchstaben des Medikamentennamens eingegeben werden. Global DRO steht in Deutsch, Französisch und Englisch zur Verfügung.

Sollten in einer ersten Phase einzelne Medikamente aus der Schweiz nicht in der Datenbank enthalten sein, bitten wir um eine kurze Mitteilung.

Newsbeitrag der USADA

 


 

Wünschen Sie weitere Informationen?

Medienanfragen richten Sie bitte an:

Matthias Kamber
Tel +41 31 550 21 20
Fax +41 31 550 21 02
info@antidoping.ch